Roadshow

Besuchen Sie uns zu unserer Roadshow in 16 Städten. Reservieren Sie sich jetzt Ihren persönlichen Beratungstermin.

 

29.06.

Frankfurt

30.06.

Hannover

01.07.

Bremen

02.07.

Hamburg

06.07.

Nürnberg

07.07.

Dresden

08.07.

Leipzig

09.07.

Berlin

13.07.

Köln

14.07.

Düsseldorf

15.07.

Dortmund

16.07.

Essen

20.07.

Karlsruhe

21.07.

Stuttgart

22.07.

Augsburg

23.07.

München

Jetzt Termin vereinbaren >

Coronavirus (Sars-Cov-2) FAQ

Hier finden Sie relevante Informationen zur aktuelle Lage. Alle Informationen werden kontinuierlich aktualisiert. Weiter unten auf dieser Seite finden Sie weiterhin die allgeminen FAQ zu iPrax.

Die Spitzenverbände der gesetzlichen Krankenkasse haben eine neue Regelung für alle Heilmittelerbringer geschaffen. Unter Punkt 10 „Hygienebedarf“ darf für den erhöhte hygienischen Aufwand, pro Verordnung eine „Hygienepauschale“ in Höhe von 1,50 € mit den gesetzlichen Krankenkassen abgerechnet werden. Hierfür ist die neue Positionsnummer X9944 für alle Heilmittelbereiche zu verwenden. (Zuzahlungen werden für diese Position nicht erhoben.)

Mit dieser Positionsnummer kann in dem Zeitraum vom 05.05.2020 bis 30.09.2020 abgerechnet werden.

 
Quelle: dve.info/[…]

 
Zusätzliche Info:
iPrax arbeitet an der Umsetzung und wird in Kürze ein Update zur Verfügung stellen. Solange bitten wir Sie mit der Taxierung von Verordnungen zu warten.

Laut der Kassenverbände auf Bundesebene und dem GKV-Spitzenverband, ist es möglich. Man kann hierfür die ärztliche Verordnung einmalig nach Erbringung von Behandlungen eine Zwischenrechnung bei den von Krankenkassen benannten Stellen einreichen. Erforderliche Dokumente hierfür sind:
- Vorlage einer Originalverordnung.
- Empfangsbestätigung des Versicherten (bzw. betreuenden Person), als Zwischenabrechnung kennzuzeichnen

 
Quelle: aok-gesundheitspartner.de/[…]
 

In iPrax gehen Sie wie folgt vor:
Vor der Teilabrechnung legen Sie zu der Verordnung eine Bemerkung „Teilabrechnung“ an. Dazu im Menü „Patient > Rezepte“ auf das Symbol der Verordnung tippen und „Bearbeiten“ wählen.
Sie starten die Teilabrechnung, indem Sie eine Verordnung vor Erfüllung der Verordnungsmenge manuell in die Abrechnung legen. Dazu im Menü „Patient > Rezepte“ auf das Symbol der Verordnung tippen und „In Abrechnung“ wählen.
Erstellen Sie vor der folgenden Taxierung eine Kopie der Vorder- und Rückseite der Original-Verordnung. Diese Kopie wird für die spätere Endabrechnung benötigt.
Im Menü „Abrechnung > Abrechnung“ können Sie nun die Verordnung wie gewohnt taxieren und anschließend Ihrem Abrechnungszentrum per Post zusenden. Beachten Sie bitte, dass die Original-Verordnung als Zwischenabrechnung gekennzeichnet werden muss.
Wird zu einem späteren Zeitpunkt die Behandlung zu dieser Verordnung fortgesetzt, setzen Sie diese aus dem Ordner zurück.
Nun können Sie weitere Termine auf die Verordnung anlegen. Bei Erreichen der Verordnungsmenge legt iPrax diese automatisch in die Abrechnung, wo wie gewohnt taxiert werden kann.

Ja, den ambulant tätigen Physiotherapeuten, Ergotherapeuten und Logopäden ist der Einsatz von telemedizinischer Behandlung erlaubt.
 
Zusätzliche Info:
Um eine datenschutzkonforme telemedizinische Behandlung zu gewährleisten, empfehlen wir Ihnen die Software www.wire.com. Diese steht für Mac, iPad und iPhone zur Verfügung und ist durch eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung geschützt.

 
Quelle: aok-gesundheitspartner.de/[…]corona.pdf

Eine telefonische Therapie (Beratung) ist vorerst nur für Ernährungstherapeuten zulässig.

 
Quelle: dve.info/infothek/corona

1. Unterbrechungsfrist
Die geregelte Unterbrechungsfrist von 14 Kalendertagen bzw. die in den aktuell gültigen Verträgen nach § 125 Abs.2 SGB V (alt) vereinbarten Unterbrechungsfristen werden nicht geprüft. Der letzte Behandlungstag vor der Unterbrechung muss nach dem 17.02.2020 liegen.
 
2. 12-Woche-Frist
Gemäß § 8 Abs. 1 Satz 4 HM-RL ist nur für die Bemessung der Verordnungsmenge (zum Zeitpunkt der Verordnung) maßgeblich, nicht jedoch für die Gültigkeit einer Verordnung über 12 Wochen hinaus.
 
3. Behandlungsbeginn
Der Behandlungsbeginn von 14 Kalendertagen für Physiotherapeuten, Ergotherapeuten und Logopäden bzw. 28 Kalendertagen für Podologen, bzw. Wenn der/die Vertragsarzt/Vertragsärztin Angaben zu einem späteren Behandlungsbeginn auf dem Verordnungsdruck gemacht hat wird nicht geprüft (Gilt für alle nach dem 18.02.2020 ausgestellte Verordnungen).

 
Quelle: aok-gesundheitspartner.de/[…]corona.pdf

 
Zusätzliche Info:
Die in iPrax implementierten Fristen sind nur Warnungen, Sie können daher ohne Probleme mit den übergangsweise gültigen Fristen weiter arbeiten.

Da die Bundesregierung unter dem Motto „Social Distancing“ agiert sind Gruppentherapien nicht gestattet. Jedoch können Therapeuten Gruppentherapien in eine Einzeltherapie umändern lassen.

 
Quelle: dve.info/infothek/corona

Die vorherrschende Krisensituation hat keine Auswirkung auf unseren Service. Wir stehen nach wie vor mit der gleichen Qualität und Erreichbarkeit zur Verfügung. Wir müssen uns jedoch vorbehalten, dass es in Zukunft eventuell zu Verzögerungen und/oder Einschränkungen kommen kann.

Info-Material per Post

Gerne schicken wir Ihnen kostenfrei und unverbindlich Info-Material über die iPrax Praxis-Software zu!

Bitte füllen Sie hierfür folgendes Formular aus. Wir senden Ihnen umgehend das Info-Material per Post an die angegebene Adresse.

Gerne können Sie auch den Newsletter von iPrax kostenfrei und unverbindlich abonnieren. Selbstverständlich können Sie diesen Abo-Service auch jederzeit wieder widerrufen.

Die von Ihnen angegeben Daten werden ausschließlich für diesen Zweck genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Mit dem Absenden erklären Sie sich damit einverstanden.

 

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Auf dieser Seite finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zur iPrax Praxis-Software. Für eine persönliche Beratung stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne jederzeit zur Verfügung.

Sie können iPrax kostenlos aus dem AppStore von Apple auf ein iPad oder einen Mac laden und zeitlich unbegrenzt testen. Gerne können Sie mit uns einen Termin für eine telefonische Präsentation vereinbaren oder an einer unserer deutschlandweiten Roadshows teilnehmen.

Gerne senden wir Ihnen auf Anfrage ein Angebot mit unserem Bestellschein zu. Sobald dieser bei uns im Original eingegangen ist, senden wir Ihnen umgehend per Post Ihre Zugangsdaten zu. Sie laden sich iPrax kostenlos aus dem AppStore von Apple auf Ihr Endgerät und können sich direkt einloggen.

Nein, Sie können mit iPrax auch offline arbeiten und trotzdem Ihre Termine einsehen, eintragen und bearbeiten, oder auch Rezepte anlegen. Lediglich für die Synchronisation der Daten zwischen Ihren weiteren Geräten und zu unserem Rechenzentrum benötigen Sie Internetzugriff, damit Sie automatisch alle Updates des Heilmittelkatalogs und der Preislisten bekommen.

Ja, Sie können für iPrax natürlich Ihren vorhandenen E-Mail-Account verwenden. Für allgemeine E-Mails an Ihre Patienten öffnen wir aus iPrax heraus das Programm Apple Mail.

Wir haben uns für Apple-Produkte entschieden, da sie sich unserer Erfahrung nach durch hohe Qualität und einfache Bedienbarkeit auszeichnen. Dadurch sind sie perfekt als professioneller Begleiter im Praxisalltag geeignet.

iPrax läuft auf iPad, iPad Pro, iPad mini und dem iPhone. Falls Sie zusätzlich an einem größeren Display, beziehungsweise stationärem Arbeiten interessiert sind, können Sie iPrax auch auf einem iMac, Mac mini oder einem MacBook verwenden.

Ihre Daten werden im iPrax-Rechenzentrum automatisch gesichert. Durch die Zertifizierung des Rechenzentrums nach ISO 27001 und ISO 9001 Standard sind Ihre Daten professionell und sicher verschlüsselt gespeichert. Auf Wunsch können Sie zusätzlich Ihre Daten mit iTunes auf einem eigenen PC oder Mac verschlüsselt sichern.

Wenn Ihnen die interne Touchscreen-Tastatur auf Dauer nicht komfortabel genug ist, können Sie für Ihr iPad auch eine externe Tastatur von Apple oder von anderen Herstellern benutzen.

Nein, wir vergeben drei Kennwörter. Zwei für Ihre Mitarbeiter und eines für den Praxisinhaber. Somit vermeiden wir, dass sensible Einstellungen oder Daten von allen eingesehen oder verändert werden können.

iPrax garantiert eine Datensicherung aller Praxisdaten in unserem Rechenzentrum. Im Notfall können Sie mit einem Anruf Ihr Gerät als gestohlen melden und wir sperren dann umgehend den Zugang. Im Anschluss daran können wir Ihnen Ihre Daten kostenlos auf ein neues Gerät übertragen.

Ja, im Gegensatz zu einer browsergestützten Software ist dies mit iPrax jederzeit möglich. Alternativ können Sie einfach Ihr iPhone, oder auch ein iPad mit SIM-Karte verwenden, wenn Sie zeitgleiche Aktualisierungen von Terminen der Kollegen aus der Praxis einsehen möchten.

iPrax unterstützt alle Drucker die Apple AirPrint-fähig sind und über Ihr WLAN eingebunden werden können. Da wir in den Formaten DIN A4 und A5 drucken, empfehlen wir ein Gerät, das zwei Papierfächer hat und über eine manuelle Papierzuführung verfügt. Wir empfehlen den Multifunktionsdrucker Brother MFC-J5730DW, der sich bei unseren Kunden im Alltag bewährt hat.

Ja, mit dem Kartenlesegerät von iPrax können Sie Patientendaten bequem einlesen. Zudem können Sie dieses auch beim mobilen Arbeiten, z.B. im Pflegeheim verwenden.

Sobald wir Ihren Bestellschein per Post erhalten haben, senden wir Ihnen Ihre Zugangsdaten innerhalb von max. 2 Werktagen direkt zu. Nach Erhalt können Sie sofort mit iPrax arbeiten.

Ja, gerne importieren wir Ihre vorliegenden Patientenstammdaten in iPrax. Hierzu benötigen wir lediglich eine entsprechende Auflistung der Daten in Tabellenform, z.B. als .csv- oder .xls-Datei.

Gerne bieten wir Ihnen unsere Hardwarepakete an, sodass Sie sich um nichts kümmern müssen. Sie können aber natürlich auch schon vorhandene Geräte nutzen oder die gewünschte Hardware bei einem Händler Ihrer Wahl erwerben.

Nein, mit Cash Basic können Sie mit jedem Abrechnungszentrum Ihrer Wahl zusammen arbeiten. Mit Cash Complete können Sie sich für die günstigen Konditionen unseres Partner-Abrechnungszentrum entscheiden.